5 Schritte, sich aus der Masse der Gleichaltrigen hervorzuheben!

Ja, man nennt sie Best Ager! Wer oder was ist ein Best Ager? Die Antwort: Besondere Menschen!
Sie fallen aus der Rolle, weil sie sich aus dem „Einheitsbrei“ der Masse herausheben. Sie sind anders! Best Ager kennzeichnen sich nicht durch eine genau definierte Altersgrenze aus. Nein, sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie – egal in welchem Lebensjahrzehnt sie stehen – immer ein starkes Bedürfnis haben werden, beruflich und gesellschaftlich aktiv mitzuwirken. Best Ager wollen ihr ganzes Leben das tun, was sich lebendig und vitalisierend anfühlt. Best Ager sind flexibel und empfänglich für neue Ideen. Das Spektrum eines Best Ager’s beginnt beim chronologischen Alter von Mitte Ende 40 und geht bis: Ewig jung. Best Ager definieren sich selbst!

Best Ager gehen durch die Jahre der Reife bis hinein in ein hohes Alter und bleiben für den Rest ihres Lebens immer am Puls des Zeitgeschehens und lassen sich auf keinen Fall durch einengende Hierarchien davon abhalten!

95 % gehen im Einheitsbrei der Masse unter, nur 5 % heben sich wohltuend ab!
Sitze ich in München in einem Straßencafé in der Fußgängerzone und schaue mir Frauen ab 50 an, so stelle ich fest, dass von 95 % derer, die mein Auge erfassen kann, sich vielleicht 5 % aus dem Einheitsbrei der Gleichaltrigen hervorheben.Überhaupt, verfolgt man die Biografie „großer“ Frauen, so findet man folgende Merkmale:

Hier sind die 5 häufigsten, die eine Best Ager auszeichnen:
• Sie achten auf ihre Figur und auf ein gepflegtes Äußeres
• Sie kleiden sich modern und doch zeitlos
• Sie bewegen sich, treiben irgendeine Sportart
• Sie pflegen Freundschaften und nutzen Netzwerke
• Sie suchen sich eine erfüllende Lebensaufgabe
• Sie arbeiten bis an ihr Lebensende, weil es ihnen Spaß macht
• Sie übernehmen die Verantwortung für ihre Gesundheit und geben sie nicht an der Garderobe des Staates oder der Arztpraxis ab!

Daran erkennt man die restlichen 95 % 
• Sie haben aufgehört, auf ihr Äußeres zu achten. Ungepflegte Haut und Haar oftmals mit grauem Haaransatz, abgesplitterter Nagellack an Fingern und Zehen
• Ihre überwiegend Kleidung besteht aus Jogginghose oder Leggings und Schlapperoberteile
• Ab Mittag läuft der Fernseher
• Sie pflegen keine Freundschaften, fühlen sich häufig angegriffen, sind beleidigt und nachtragend, können nicht verzeihen
• Hadern mit dem Alter und sprechen über nichts anderes als über ihre Krankheiten
• Sie pflegen keine Hobbies, lesen keine Bücher, haben an nichts Interesse

Egal, im welchem Lebensabschnitt man steht, jeder Tag bietet eine Chance neu zu beginnen! Man muss weder ein Model oder eine Prominente sein, weder Botox spritzen oder sich Fett absaugen lassen oder einen fetten Geldbeutel haben, um sich aus der Masse der Gleichaltrigen wohltuend hervor zu heben, wie zwei dieser über 60-jährigen abgebildeten Frauen hier zeigen. 

1Helga         Iris

Die 5 besten Tipps eine Best-Ager zu werden.
• Für die Figur und Gesundheit: Versuchen Sie bewusst zu essen. Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben. Ersetzen Sie „süße Dickmacher“ durch gesunde Snacks, wie Datteln, Pflaumen, Nüsse. Kauen Sie bewusst.
• Es braucht nicht viel, um sich modern und doch zeitlos zu kleiden. Eine gut sitzende Hose, ein paar zeitlose Oberteile, ein oder zwei kurze Jacken oder eine klassische Lederjacke und fertig ist der AGELESS-Stil.
• Bewegung in der Gruppe macht mehr Spaß. Fast jede Stadt/Gemeinde bietet Freizeitaktivitäten an.
• Aktivieren Sie Ihre früheren Freunde. Laden Sie ein zum Kaffee oder zu ein paar Snacks zum Abendessen. Eine Gegeneinladung erfolgt garantiert.
• Entwickeln Sie einen neuen Lebensplan. Jeder von uns hat bestimmte Fähigkeiten, Begabungen. Denn jeder Mensch hat ganz besondere Fähigkeiten und jeder kann seine einzigartigen Talente entwickeln.

Wir leben im Zeitalter des Internets. Die Amerikaner sind uns mal wieder in dieser Hinsicht voraus. Frauen bieten über das Internet ihre unverwechselbare „Spezialität“ auf Blogs, als E-Books oder in Videokursen an. Damit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe – sie finanzieren sich ein Leben, von dem man mehr haben will und sie erleben tiefes Glück und Leidenschaft für das eigene Tun.

Es braucht Mut, die Dinge umzusetzen
Ihren Lebensplan neu zu entwickeln, dazu braucht es den Mut und Dinge, wenn erforderlich, auch im Alleingang zu tun.

Wenn Sie den Rest Ihres Lebens bewusst selbst bestimmen wollen, statt plan- und ziellos durch die besten Jahre zu schlittern, dann ist dieser Beitrag auf meinem Blog genau richtig für Sie. Darin will ich Sie unterstützen.

Herzlichst
Ihre

Margit Burkhart
Best-Aging-Coach

P.S. Abonnieren Sie meinen Blog und Sie verpassen keinen Beitrag mehr. Und Sie erhalten kostenlos mein 4-Wochen-Transformations-Coaching!

Ja, ich möchte in den Best-Aging-Verteiler!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

8 Kommentare zu “5 Schritte, sich aus der Masse der Gleichaltrigen hervorzuheben!

  1. Liebe Margit Burkart,

    Ihre angegebenen Punkte kann ich nur unterstreichen. Wie oft sieht man in der Stadt nur gehetzte und auch sehr viel unzufriedenen Gesichter. Von gepflegt aussehen kann man sehr oft nicht reden. Ich bemühe mich. Durch Ihre Anregungen und Tipps werde ich aber immer wieder motiviert, gewisse Dinge in den Fokus zu nehmen. Herzlichen Dank dafür. Ihre Ute Schrör

     

     

  2. Liebe Ute,
    ich freue mich, dass Ihnen meine Anregungen und Tipps gefallen. Ich weiß eigentlich, dass alle die in meinem Verteiler sind, Best Ager sind.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Margit

  3. Liebe Frau Burkhart,

    besten Dank für diese Mail und Ihren Artikel. Ein wirklich interessanter und aufschlussreicher Zeitvertreib. Bisher habe ich "schlank" und "korpulent" gezählt, wenn ich z.B. vor einem Modegeschäft auf meine Frau wartete. Ich muss ja nicht immer mit in den Laden, obwohl es mir durchaus Spass macht. Fast schon automatisch zähle ich: Linke Hand "korpulent", rechte Hand "schlank." Im Gegensatz zu einigen Jahren zuvor ist das Verhältnis inzwischen fast 50:50.

    Es stimmt mich aber auch traurig, weil ich Ihnen zustimmen muss. Nach meinen Beobachtungen sind es bereits schon die jüngeren Generationen, also die unter 40 Jahre, von welchen ich heute schon annehmen könnte, dass sie niemals Best Agers werden. Und wenn Sie als Frau von Frauen über 50 Jahren sprechen, würde ich die Männer durchaus mit einbeziehen. Bekanntestes Beispiel: Männer mit Socken und Sandalen in Bermudas.

    Ihren Vorschlägen stimme ich aber voll und ganz zu. Es geht schließlich auch darum, was ich mir selbst wert bin. Oder: Wie innen, so außen. Meine Frau und ich werden immer mindestens 10 Jahre jünger geschätzt als wir tatsächlich sind. Peinlich wird es ab und zu, wenn die, die uns nach unserem tatsächlichen Alter befragen, jünger sind als wir, jedoch älter aussehen. Sich auch älter verhalten,
    eben so, wie Sie es in Ihrem Artikel beschreiben.

    Ich werde ab jetzt in meine Beobachtungen auch Ihre Kriterien mit einbeziehen und hoffentlich nicht auf 95% kommen. Wobei es mir immer etwas schwer fällt, nur wahrzunehmen, nicht zu beurteilen.

  4. …ja, Sie haben so Recht ;-). Auch Männer mit Socken und Sandalen sind auch so eine Sache.

    Sie bringen es auf den Punkt mit dem „es sich wert sein“! Da fällt mir gerade das Lied von Charles Aznavour ein: „Du lässt dich geh’n“!

    Was mich freut, dass Sie mit Ihren Beitrag hier zeigen, dass es machbar ist, 10 Jahre jünger auszusehen. Das motiviert und spornt an!
    Das mag zwar nicht jedermanns Ziel sein und doch bringt man sich um ein unglaubliches Lebensgefühl. 

    Ganz liebe Grüße
    Margit Burkhart

  5. Hallo liebe Frau Brukhard,

    ich lese Ihre Bücher schon seit über 10 jahren und bin einfach begeistert, wie man allein mit der Kraft der Gedanken so viel bewegen kann. Ihre Leitsätze begleiten mich schon lange. Einfache leicht verständliche  Sätze sind im Gedächtnis geblieben, und bereichern mich immer wieder. Ein herzliches Dankeschön.

    Ich wünsche Ihnen eine freudvolle Zeit und bleiben Sie putzmunter

    Doris Maiwald

     

  6. Liebe Frau Maiwald,
    das ist so ein herzerwärmendes Lob. Ich muss sagen, dass ich auch wahnsinnig stolz auf meine Begleiterinnen und Begleiter bin, die schon so viele Jahre meine Newsletter lesen, wie z. B. Sie, liebe Frau Maiwald. 
    Wir schaffen mindestens noch drei Mal so viel an Jahren.

    Ganz liebe Grüße
    Ihre

    Margit Burkhart

     

  7. Liebe Frau Burkhart,Ihrem Artikel kann ich nur zustimmen,Unzufriedenheit ist der grösste Schönheitskiller,es liegt an Frau selbst,wie sie die besten Jahre gestaltet,in erster Linie gehören Lebensfreude und Disziplin dazu Mit freundlichem Gruss G.Schellbach

  8. Hallo liebe Frau Schellbach,
    vielen Dank für Ihr Feedback. Ja, genau das sind die Stichworte: Lebensfreunde und Disziplin. Und Disziplin kann auch Spaß machen!

    Liebe Grüße
    Ihre

    Margit Burkhart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*