Graue Haare machen alt! Mythos oder Wahrheit?

Ganz entschieden NEIN!

Für mich persönlich sind es zwei Faktoren, die uns mit grauen Haaren älter aussehen lassen. Einmal ist es der so genannte postmenopausale Pudellook, wie Christine Kaufmann ihn in ihrem Buch »Zeitlos schön« nennt.

Ich habe nie verstanden, warum sich Frauen ab einem gewissen Alter einen Herrenschnitt zulegen; Nacken hochrasiert und auf dem Deckhaar thront dann diese Krause-Dauerwelle. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, niemand muss mit langen Haaren herumlaufen. Attraktiv auszusehen gelingt auch mit kurzen Haaren, aber bitte einen frechen Kurzhaarschnitt.

Fehlende Gesichtskonturen!

Der zweite Faktor ist: wenn ein Gesicht überhaupt keine Konturen mehr hat, wenn Hals und Kinn in einer Masse verschmelzen! Wenn Sie einer 30jährigen mit Gesichtskonturen eine graue Echthaarperücke aufsetzen, sieht sie keinen Tag älter aus als sie ist!

Nein Danke Oma-Look

Ich weiß, dass unter Frauen kein Thema so heiß diskutiert wird, wie dieses Thema. Oft sind es die Ehemänner, die Freundinnen und Geschwister, die einen für verrückt erklären, wenn man nur „ansatzweise“ andeutet, dass die jahrelange Färberei ein Ende haben muss.

Sollte Ihnen bis jetzt der Mut zu Grau gefehlt haben oder Ihre eigene zu erahnende graue Farbe gefällt Ihnen nicht, dann bekommen Sie jetzt von mir den bis her von mir best gehüteten Geheimtipp, den ich eigentlich niemanden verraten wollte! Kennen Sie das Lied von Fendrich: Sie wollte blond wie eine Semmel sein / Blond, blonder als der Sonnenschein / Blond, blond wie ein Weizenfeld? An dieses Lied erinnert mich eine Bekannte, wenn ich sie sehe. Sie hat mir diesen Geheimtipp verraten!

Aus Oma-Look wird Ultraschick

Also Achtung: spülen Sie nach jeder Haarwäsche Ihre Haare mit einem halben Liter Wasser, in den zuvor zwei Beutel Kamillentee eingelegt haben und waschen Sie ein- bis zweimal die Woche Ihre Haare mit einem Silicon freien Kamillenshampoo!

So schreibt die Modezeitschrift ELLE in einem ihrer Artikel zu grauen Haaren: „Model Carmen Dell‘ Orefice, Unternehmerin Ruth Chapman oder Linda Fargo vom Nobel-Store Barney’s haben graue oder fast weiße Haare – und sind gleichzeitig wunderbare Beispiel für attraktive, ultraschicke Frauen, die überhaupt nicht „altbacken“ aussehen, sondern ziemlich beneidenswert. Trotz grauer Haare. Oder vielleicht gerade deswegen?“ Hier ein paar Inspirationen!

Herzlichst, Ihre Margit Burkhart

PS: Möchten Sie mehr Tipp, wie Sie Ihre Anziehungskraft in jedem Alter bewahren? Dann lade ich Sie sehr herzlich zur kleinen Videoserie ein.

Ich freue mich auf Sie.

Keine Lust mit angezogener Handbremse durch die Jahre zu ruckeln?

Starten Sie jetzt durch!