Presse

Veröffentlicht am von

Artikel/Pressestimmen zum Buch:

"Gewöhnen Sie sich das Altern ab" – überarbeitete Neuauflage 2012            

Zeitschrift: neuewoche
Es geht tatsächlich! Denken Sie sich jung
Ausgabe November 2012

Zeitschrift: Fühl Dich gut – Das Gesundheitsmagazin
Bestimmen Sie selbst, wie Sie altern wollen!
November 2012

Zeitschrift: NÖN St. Pöltner
Der Weg zum Glück? Es gibt keine Anleitung für ein erfülltes Leben – aber Literatur, die individuelle Perspektiven öffnet.
Ausgabe Oktober 2012

Zeitschrift: tinaWoman
Kleine Erziehung, Grenzen entstehen zuerst im Kopf und behindern unnötig. Die Autorin entlarvt falsche Glaubenssätze über das Alter und zeigt, wie man sich von ihnen befreit. Das Buch macht jung!
Ausgabe Oktober 2012

Zeitschrift: HÖR ZU
"So bleiben Sie jung!" (pdf)
Ausgabe Oktober 2012

Rheinische Post
"Raus aus den Puschen" (pdf)
Ausgabe Oktober 2012 

———————————————————————-

Artikel/Pressestimmen zum Buch
"Gewöhnen Sie sich das Altern ab!" – Erstausgabe 2001

Zeitschrift: Bella
Ein Klasse-Buch!
Annette Albrecht, Bella-Redaktion, Dezember-Ausgabe 2001

Zeitschrift: Für Sie
Anti-Age-Sensation. Denken Sie sich jung! So stoppen Sie das Altern. Verblüffend einfach. Wirkt bei jedem.
Sibylle Royal, FÜR SIE Report, Januar-Ausgabe2002

Zeitschrift: Naturarzt
Wie Sie Ihre Einstellung gegenüber dem Altern verändern können, schildert Margit Burkhart
Dr. med. Claus Schulte-Uebbing, Februar-Ausgabe 2002

Zeitschrift: Funkuhr
Die neuen Anti-Aging-Strategien — Länger jung!
März-Ausgabe 2002

Bericht: Radio Ramasuri (Schweiz)
Sendetermin März 2002

Österreichischer Rundfunk:
Live-Interview im Radiosender ORF
Sendetermin März 2002

Fernsehen: MDR
Live-Interview im Fernsehen
„MDR um 12", Sendung 23. April 2002

Live-Interview Radio aktuell, CH-9001 St. Gallen
Sendetermin Juli 2002

Zeitschrift: BIO
Ausgabe Juni/Juli 2002

Zeitschrift: Naturarzt
Interview mit Margit Burkhart: "Nicht die Falten machen uns alt, sondern das Denken"
September-Ausgabe 2002

Guter Rat: Das moderne Ratgeber-Magazin
"Altern beginnt im Kopf"
Oktober-Ausgabe 2002